Neuigkeiten

Schleswig-Holsteinische Baugespräche 2016 // 26.11.2015

Die Planungen für die Baugespräche 2016 sind abgeschlossen.


Wir bieten Ihnen folgende Veranstaltungen an:

/ 10.02.16 "Zukunftsfähiges Planen und Bauen"
/ 11.03.16 "48. Schleswig-Holsteinischer Bau- und Vergaberechtstag"
/ 23.03.16 "Wohnungsbau: Langfristig planen - zukunftsfähig betreiben"
/ 15.06.16 "Kostengünstiger Wohnungsbau".

ACHTUNG!!: Das Baugespräch "Wohnungsbau: Langfristig planen - zukunftsfähig betreiben" geht bis 17:00 Uhr.

Weitere Infos zu den Baugesprächen finden Sie unter Downloads.
Anmeldung für die ersten drei Baugespräche finden Sie hier:

http://www.arge-sh.de/events

Vorstellung der 3. Klimapakt-Bilanz // 15.09.2015

Am 14.09.2015 wurde im Rahmen eines Pressegesprächs des Klimapakt-Forums die zweite Zwischenbilanz nach 2009 im Kieler Innovations- und Technologiezentrum (KITZ) vorgestellt.
Die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. hat in diesem Zusammenhang die von den Klimapaktpartnern erhobenen Daten von ca. 8.400 Gebäuden mit über 85.500 Wohnungen ausgewertet und auf dieser Grundlage den aktuellen energetischen Zustand inklusive der damit verbundenen Modernisierungstätigkeit festgestellt. Demnach ist sowohl der Energieverbrauch als auch der Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids in den Wohnungsbeständen der Klimapaktpartner weiter überdurchschnittlich stark reduziert worden. Mit einem Kennwert von rund 134 kWh/m²a konnte seit 2009 beispielsweise der Endenergieverbrauch um mehr als 10 % und die Treibhausgasemissionen um mehr als 12 % gesenkt werden. Allerdings zeigt die Bilanz auch, dass der Weg zum Ziel u.a. durch veränderte Rahmenbedingungen zunehmend schwieriger wird. Deshalb müssen wirtschaftliche Lösungsansätze, neue Technologien und Energieversorgungsmodelle insbesondere in Verbindung mit einer nachhaltigen Stadt- und Quartiersentwicklung zukünftig mehr in den Fokus gerückt werden.
Vor diesem Hintergrund ist Frau Manuela Söller-Winkler, Staatssekretärin im Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein zuversichtlich, dass die vereinbarten Ziele zusammen mit den Klimapaktpartnern erreicht werden.

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/K/klimapakt.html

Besucherrekord beim 11. Fachforum "Innovative Dämmstoffe" am 10.09.15 auf der NordBau // 28.07.2015

Über 160 Interessierte besuchten unser 11. Fachforum auf der NordBau. So vielen konnten die EKSH und die ARGE als Veranstalter noch nie begrüßen. Für großes Interesse sorgten die Themen: / Vakuumglas - Innovation für den Fensterbau / Hanf-Dämmung im WDVS / Wärme- und Brandschutz mit Schüttdämmstoffen / Was muss ein innovativer und zeitgemäßer Dämmstoff können / Kleine Fassadenfibel Band 3 - Farbe, Fenster & Fassaden.
Die Vorträge finden Sie hier:

11. Fachforum, Vorträge-1.zip

BDB FORDERT VON DER BUNDESREGIERUNG 5-JÄHRIGES ENEV-MORATORIUM // 29.06.2015

Der BDB Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure e.V. fordert von der Bundesregierung ein EnEV-Moratorium für einen Zeitraum von 5 Jahren. Dies beschloss die BDB-Mitgliederversammlung auf dem Deutschen Baumeistertag 2015 in Halle/Saale. In diesem Zeitraum sollen die Auswirkungen bisheriger Verordnungen wissenschaftlich untersucht und in Bezug auf ihre Wirksamkeit validiert werden – die EnEV 2014 soll dabei als „letzter“ einzuhaltender Energiestandard zunächst festgeschrieben werden.

Die EnEV hat mit ihren zunehmend erhöhten Anforderungen in den letzten 15 Jahren immer stärkere Anforderungen an Energieeinsparungen im Neu- und Altbau gestellt. Zwar ist unstrittig, dass energetische Maßnahmen im Gebäudebestand einen bedeutsamen Beitrag zum Klimaschutz leisten können, mittlerweile aber ein Grad, insbesondere bei der Dämmung der Gebäude, erreicht ist, der insbesondere im Neubau zu keinen weiteren nennenswerten Verbesserungen, im Altbau zudem zu unverhältnismäßig hohen Kosten führt.

Ein Moratorium versetzt die Wissenschaft und die Baupraxis in die Lage, die Wirkungen der EnEV 2014 zu untersuchen und auch weitere als nur aus zusätzlicher Dämmung angewandte geeignete Verfahren zur Energieeinsparung zu entwickeln und anzuwenden. (Pressemitteilung vom 18.05.2015)

http://www.baumeister-online.de

Projekt: SOZIALE STADTBAUSTEINE // 25.05.2015

Eine Projekt der FH Bielefeld in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e.V. gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Auf dieser Homepage werden ausgewählte herausragende Projekte als SOZIALE STADTBAUSTEINE gezeigt, die sich mit dem altersunabhängigen Wohnen und Arbeiten in unseren Wohnquartieren beschäftigen. Sie dienen vorrangig zur langfristigen Sicherung der längeren Verweildauer älterer Menschen in ihrem gewachsenen Wohnumfeld.
Es können gebaute Projekte oder auch Konzepte sein, die durch aufeinander abgestimmte Angebote die gesundheitliche und soziale Versorgung des unmittelbaren Umfeldes bis hin zur Quartiersversorgung unterstützen. Erwähnte Produkte und Materialien im Sinne des UNIVERSAL DESIGN verstärken und fördern die Lebensqualität auch im Alter durch altersunabhängig gut nutzbare Produkte der Wohnungseinrichtung und -ausstattung.

http://www.soziale-stadtbausteine.de/informationen/

<< zurück | 1 | 2 | 3 |

Die Mitglieder der ARGE im Internet

... empfehlen sich mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Erfahrungen ...

mehr

Publikationen

Die aktuellen Publikationen der ARGE können hier direkt bestellt werden.

mehr

4. Schleswig-Holsteinische Holzbautage

Am 02.03.2016 findet im Rahmen der Holzbautage der Fachkongress "Baurecht trifft Bauphysik" im Alten Stahlwerk in Neumünster statt. Das Holzbauzentrum Schleswig-Holstein hat einen interessanten Tag mit den Schwerpunkten "Planung-Konstruktion-Baurecht an verschiedenen Bauteilen" zusammengestellt. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie hier:

Flyer Baurecht trifft Bauph...

Leitfaden für Gruppen-wohnprojekte

Völlig überarbeitet - in Neuauflage und bundesweiter Ausgabe - als wunderschön gestaltetes fest gebundenes Buch - ab sofort erhältlich!
Der neue Leitfaden richtet sich an alle Menschen, die Interesse an dieser Art des Wohnens, des Bauens und des Realisierens von Projekten haben. Er richtet sich an alle Menschen, die noch Visionen haben, die den Wert von Gemeinschaft schätzen und die einen Wert darin erkennen dazu zu lernen.

mehr

Flüchtlingswohnen Schleswig-Holstein 2015


Das "Kieler Modell"

Arbeits- und Planungshilfe für Kommunen und Wohnungswirtschaft

Förderung gemeinschaftlicher Wohnprojekte
/ schnell
/ kostengünstig
/ sozial
/ nachhaltig

mehr

Kostentreiber für den Wohnungsbau

So heißt die neue Studie, die die ARGE im Auftrag des Verbändebündnis Wohnungsbau erstellt hat. Es handelt sich um eine Untersuchung und Betrachtung der wichtigsten Einflussfaktoren auf die Gestehungskosten und auf die aktuelle Kostenentwicklung von Wohnraum in Deutschland. Die Studie wurde am 23.04. auf dem 7. Deutschen Wohnungsbautag der Bundesbauministerin übergeben.
Zu beziehen ist sie hier:

http://www.arge-sh.de/publi...

mehr

FÖRDERPROGRAMM ENERGETISCHE STADTSANIERUNG DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN

Das Innenministerium bietet Kommunen, die einen Förderantrag im Programm "Energetische Stadtsanierung - Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte und Sanierungsmanager (Programm 432 Kredianstalt für Wiederaufbau (KfW))" des Bundes stellen, zur Minderung ihres Eigenanteils eine Mitfinanzierung aus Mitteln der sozialen Wohnraumförderung an. Antragsberechtigt sind alle Städte in Schleswig-Holstein, die mindestens die Funktion eines Unterzentrums erfüllen. Die Bewilligung der Mittel ist an einen positiven Förderbescheid der KfW in dem o.g. Programm gebunden.

mehr